SZ Espresso Nachrichten am morgen - die Übersicht für Eilige

Die Inititive geht vom Boston Globe aus.

(Foto: AFP)

Was wichtig ist und wird.

Von Christian Simon

Was wichtig ist

Amerikanische Medien setzen Zeichen gegen Trump. In einer konzertierten Aktion drucken mehr als 100 US-Blätter an diesem Donnerstag Trump-kritische Leitartikel. Die Initiative geht vom Boston Globe aus, dessen Vize-Meinungsressortleiterin sagt: "Wir sind nicht die Feinde des Volkes." Von Christian Zaschke

Trump entzieht Ex-CIA-Chef Sicherheitsfreigabe. John Brennan hat damit keinen Zugang zu geheimen Informationen mehr. Brennan gilt als harter Kritiker von US-Präsident Trump. Aus dem Weißen Haus heißt es, geheime Informationen sollten geschützt werden. Zum Text

Bayerns Innenminister Herrmann wettert gegen "Spurwechsel". Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Günther hatte vorgeschlagen, mit einem Programm bestimmten abgelehnten Asylbewerbern einen Weg auf den Arbeitsmarkt zu eröffnen. FDP, Grüne und SPD begrüßen den Vorstoß. Von Lisa Schnell und Roland Preuss

Neue ISS-Antenne ermöglicht Vogelbeobachtung aus dem All. Beim Projekt Icarus soll die Raumstation die Daten von Tieren empfangen, die mit entsprechenden Sendern ausgestattet wuden. Die Daten könnten in Zukunft dabei helfen, Vulkanausbrüche vorauszusagen oder Krankheitsherde zu identifizieren. Zum Artikel

Vermisster Deutscher aus überschwemmtem Zeltlager ist tot. Der 66-Jährige war als Betreuer eines deutschen Ferienlagers in Südfrankreich. In der vergangenen Woche wurde der Zeltplatz überschwemmt, der Mann wurde danach vermisst. Die französische Justiz ermittelt gegen die deutschen Betreiber des Camps, die weisen alle Schuld von sich. Die Details

Was wichtig wird

Prozess gegen Rechtsextreme. Vor dem Amtsgericht in Leipzig beginnt der erste Prozess gegen die Rechtsextremen, die im Januar 2016 an den Ausschreitungen im Leipziger Stadtteil Connewitz beteiligt waren. Zunächst stehen zwei der mutmaßlichen Täter vor Gericht.250 Neonazis zogen damals durch das linke Viertel, zertrümmern Fensterscheiben und warfen Sprengsätze. Der Angriff war offenbar wochenlang geplant. Antonie Rietzschel mit den Einzelheiten

30 Jahre Gladbecker Geiseldrama. 54 Stunden lang hielten Dieter Degowski und Hans-Jürgen Rösner 1988 die Nation in Atem. Auf ihrer Flucht nach einem Banküberfall sterben zwei Geiseln und ein Polizist. Am Nachmittag werden Politiker der damals betroffenen Bundesländer das Grab der getöteten Silke Bischoff besuchen und Kränze niederlegen.

Frühstücksflocke

Dicke Luft in Südtirol. In den Alpen werden derzeit einige neue Hütten gebaut, deren Optik den Traditionalisten übel aufstößt. Zu teuer und identitätsgefährdend seien die neuen "Betonburgen". Doch für die Wirte haben die neuen Hütten viele Vorteile. Zum Artikel von Helmut Luther