bedeckt München 20°
vgwortpixel

SZ Espresso: Der Morgen kompakt - Die Übersicht für Eilige

Sicherheitskonferenz berät über Rechtsextremismus

Thüringens Innenminister Georg Maier (SPD).

(Foto: Hendrik Schmidt/dpa)

Was wichtig ist und wird.

Was wichtig ist

EXKLUSIV Thüringens Innenminister fordert SPD-Spitze zum Rücktritt auf. "Ich würde es sehr begrüßen, wenn das Parteipräsidium die Konsequenz aus den Niederlagen der letzten Zeit zieht und vollständig zurücktritt", sagt Thüringens SPD-Innenminister. Damit wäre "der Weg frei für einen personellen Erneuerungsprozess". Von Mike Szymanski

EXKLUSIV Gesundheitsminister Spahn will gefährliche Heilpraktiker-Methoden verbieten. Unter anderem ist ein Verbot von Frischzellen-Therapien geplant, wie sie in vielen Privatkliniken angeboten werden. Die Behandlungen sind nutzlos und teilweise auch gefährlich. Außerdem sollen Heilpraktiker Arzneimittel nur noch in Ausnahmefällen selbst herstellen dürfen. Von Christina Berndt

Bereits neun Waldbrand-Tote in Kalifornien. Heftiger Wind treibt zwei Waldbrände in Kalifornien an: Im Norden sterben mehrere Menschen, im Süden hat das Feuer Malibu erreicht, den Wohnort vieler Prominenter. Der Ort wurde evakuiert. Im ganzen Bundesstaat mussten bereits mehr als 150 000 Menschen ihre Häuser verlassen. Alle Informationen

Carlsen verpasst Sieg nach sieben Stunden. Zum Auftakt der Schach-WM haben sich Titelverteidiger Magnus Carlsen und sein US-Herausforderer Fabiano Caruana mit einem Remis getrennt. Der amtierende Weltmeister aus Norwegen vergab am Freitag in London zahlreiche Siegchancen und willigte erst nach sieben Stunden in das Unentschieden ein. Zum Text

Was wichtig wird

Grünen-Parteitag in Leipzig geht weiter. Am Samstag sollen voraussichtlich Ska Keller und Sven Giegold zum Spitzenkandidaten-Duo für die Europawahl gewählt werden. Auch dürfte es darum gehen, wie die Partei mit dem Abschied Angela Merkels vom CDU-Vorsitz umgehen will.

Beginn des SPD-Debattencamps. Die SPD will am Wochenende unter anderem über die Neuausrichtung ihrer Sozialpolitik diskutieren. SPD-Chefin Andrea Nahles, Generalsekretär Lars Klingbeil und der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras werden dabeisein. Zuvor hatten sich auch andere SPD-Politiker mit einem Impuls zu Wort gemeldet: Die SPD solle das Thema Nachhaltigkeit wieder in den Mittelpunkt rücken. Michael Bauchmüller berichtete über den Aufruf.

Frankreich erinnert an das Ende des ersten Weltkrieges. Unter anderem sind Kanzlerin Merkel, US-Präsident Trump, der kanadische Premierminister Trudeau und der russische Präsident Putin zu einem Bankett eingeladen. Merkel wird mit dem französischen Präsidenten Macron außerdem an einer deutsch-französischen Gedenkzeremonie teilnehmen.

Deutsches Clásico in Dortmund. Der Tabellenerste der Fußball-Bundesliga empfängt einen kriselnden FC Bayern München. Bayern-Trainer Kovac steht in der Kritik, eine Niederlage im mit Spannung erwarteten Topspiel am Samstag um 18:30 Uhr würde die Diskussionen bei dann sieben Punkten Rückstand auf den Spitzenreiter weiter anheizen.

7 aus 7 - Meistempfohlen in dieser Woche

Ein gefährlicher Satz. Zum Schutz vor sexualisierter Gewalt rät der Freiburger Polizeipräsident: "Macht euch nicht wehrlos mit Alkohol oder Drogen". Das verkennt und verharmlost die Realität. Kommentar von Julian Dörr

Unbegreiflicher Rückschlag für den Tierschutz - und die Koalition. Es ist kaum zu fassen, dass massenhaft Tiere weiter leiden sollen, um Kosten zu sparen. Kommentar von Markus Balser

Maaßen kann sich Wechsel in die Politik vorstellen. Seine Abschiedsrede hat in Berlin für großen Wirbel gesorgt. Über Politiker und Journalisten empört sich Maaßen darin in schärfster Weise. Und er sinniert über einen Wechsel in die Politik. Die Rede im Wortlaut mit einer Einordnung von Georg Mascolo und Ronen Steinke

Die Deutschen werden immer intoleranter. Erschreckend hoch ist einer Studie zufolge vor allem die Zunahme der Muslimfeindlichkeit in Deutschland. Demokratie finden die meisten dennoch ziemlich gut. Von Clara Lipkowski und Markus C. Schulte von Drach

Arm und kein Entkommen. Für immer mehr Deutsche wird Armut zu einer Art Dauerzustand, zeigt eine Studie. Beim Reichtum gibt es eine ähnliche Entwicklung. Von Henrike Roßbach

Vor Gericht wegen Essen aus dem Müll. Zwei Studentinnen werden beim Containern erwischt. Nun läuft gegen sie ein Verfahren wegen "besonders schweren Diebstahls". Von Leonie Sontheimer

Der rosarote Junge. Der Sohn unserer Autorin verkündet, er wolle im Kleid zur Schule gehen. Soll sie sich nun freuen, sich sorgen - oder weder noch? Von Lena Gorelik

Frühstücksflocke

So beleidigen Sie einen Bayern richtig. Mit einem schlichten "Dummkopf" oder "Blödmann" outet man sich einem Bayern gegenüber schnell als "Saupreiß". Nein, da muss man sein Gegenüber schon stilecht als "Gwambada Uhu" oder "Brunzkache" bezeichnen. Was zum Kuckuck das bedeutet, und weitere bayerische Schimpfwörter erfahren Sie im Quiz.