SZ Espresso Nachrichten am Morgen - Die Übersicht für Eilige

Patriotischer Empfang für den indischen Piloten in Amritsar.

(Foto: Danish Siddiqui/REUTERS)

Was wichtig ist und wird.

Von Christian Simon

Was wichtig ist

Pakistan lässt gefangenen indischen Piloten frei. Der Kampfpilot war am Mittwoch abgeschossen worden und kam auf der pakistanischen Seite der Grenzlinie in Kaschmir zu Boden. Der Zwischenfall war der vorläufige Höhepunkt der schwersten Krise zwischen den Nachbarstaaten seit dreißig Jahren. Die Versöhnungsgeste führte jedoch zunächst nicht zu Verhandlungen zwischen den Ländern. Von Paul-Anton Krüger und Arne Perras

Türkei verweigert zwei deutschen Korrespondenten die Akkreditierung. Bei den betroffenen Journalisten handelt es sich um Thomas Seibert, der bisher für den Tagesspiegel aus der Türkei berichtete, sowie Jörg Brase, der für das ZDF vor Ort ist. Die Bundesregierung ist alarmiert. Zum Artikel

Massenproteste gegen den algerischen Präsidenten Bouteflika. Im April will Bouteflika für seine fünfte Amtszeit wiedergewählt werden. Tausende Algerier wollen verhindern, dass der schwerkranke Präsident erneut antritt. Seine Kritiker werfen ihm vor, nicht mehr in der Lage zu sein, das Land zu führen. Zum Text

Fünf Tote bei Feuer in Nürnberg. In einem Einfamilienhaus war am frühen Samstagmorgen ein Feuer ausgebrochen. In dem Haus hielten sich zu dem Zeitpunkt neun Menschen auf, vier konnten gerettet werden. Für drei Kinder und eine 34-Jährige kam aber jede Hilfe zu spät, ein Säugling starb im Krankenhaus. Zur Meldung

Was wichtig wird

Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst der Länder. Arbeitgeber und Gewerkschaften streben einen Abschluss in der Verhandlungsrunde am Wochenende an. Die Gewerkschaften hatten ihrer Forderung nach Tariferhöhungen mit Warnstreiks Nachdruck verliehen. Der Abschluss soll für etwa 2,3 Millionen Beamte und Versorgungsempfänger gelten.

Parlamentswahl in Estland. Am Sonntag wählen die Esten ein neues Parlament. Die nationalkonservative Partei EKRE kann Umfragen zufolge mit deutlichen Zuwächsen rechnen. Ihr Stimmenanteil könnte sich im Vergleich zu den letzten Wahlen fast verdoppeln, schreibt Kai Strittmatter.

7 aus 7 - Meistempfohlen in dieser Woche

Schluss mit dem Konsum für die Tonne! Die Welt versinkt in Plastik. Und das nur, weil sich Millionen Menschen einen Konsum angewöhnt haben, der die ökologischen Folgen komplett ausblendet. Essay von Vivien Timmler

Endlich ein Film von gesellschaftlicher Relevanz. Eine Doku über Menstruation gewinnt einen Oscar - und selbst die Regisseurin kann es nicht fassen. Dabei zeigt die Academy mit dieser Auszeichnung etwas, was ihr sonst fehlt. Von Julian Dörr

Der Sonderstatus der Kirche muss ein Ende haben. Der Schuldspruch gegen den australischen Kurienkardinal George Pell zeigt: Es braucht den Rechtsstaat, um aufzuräumen mit klerikalem Filz und Selbstgerechtigkeit in der katholischen Kirche. Kommentar von Jan Bielicki

Die ganze Halle steht auf und klatscht für Nowitzki. In Los Angeles nimmt der Trainer der Clippers eine Auszeit mit nur einem Ziel: Er will einen gegnerischen Spieler ehren - Dirk Nowitzki. Die Szenen, die folgen, gibt es im Sport nur selten zu sehen. Von Tim Brack

Coming-Out auf dem Bauernhof. Landwirt Andreas Deyer hat lange unterdrückt, dass er schwul ist. Im oberbayerischen Herrsching erzählt er Jungbauern seine leidvolle Geschichte. Von Marcella Rau

"Einfach nur verletzend." Unser Autor geht mit seiner elfjährigen Tochter Jeans kaufen - und alle sind ihr zu eng. Über den Moment, wenn einem Kind von einer Modekette gesagt wird, dass es nicht dazugehört. Von Till Raether

Was mich an euch Deutschen wundert. Seit drei Jahren lebt unsere syrische Autorin in Deutschland, aber manches findet sie noch immer merkwürdig. Von Seran Ismail

Frühstücksflocke

Wer sucht was und wer will was loswerden? Bei Instagram inszenieren sich Models und Fußballer mit geschönten Fotos, bei Twitter vor allem Journalisten und Politiker mit gehässigen Pointen. Aber in keinem sozialen Netzwerk erfährt man so lustige oder haarsträubende Dinge über seine Nachbarn wie bei den Inseraten der Ebay-Kleinanzeigen. Von Benedikt Frank