SZ Espresso Nachrichten kompakt - die Übersicht für Eilige

Was wird aus Friedrich Merz?

(Foto: REUTERS)

Was an Weihnachten wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Philipp Saul

Die Weihnachtstage kompakt

Kramp-Karrenbauer lehnt Ministerposten für Merz ab. Die neue Parteichefin sagt, für Kanzlerin Merkel gebe es keinen Grund für eine Kabinettsumbildung. Zur Meldung. Günther Oettinger bringt Merz als nächsten Kanzlerkandidaten ins Spiel. Warum der Verlierer im Kampf um den Parteivorsitz die CDU noch immer umtreibt, schreibt Stefan Braun.

Koalitionspolitiker fordern Moscheesteuer für Muslime. Analog zur Kirchensteuer solle sie vom Staat erhoben werden. Der CDU-Fraktionsvize Thorsten Frei will damit erreichen, "dass sich der Islam in Deutschland von der Einflussnahme ausländischer Staaten emanzipiert". Zur Nachricht. Das Ziel ist gut, das Mittel nicht, kommentiert Heribert Prantl. Die Kirchensteuer ist kein politisches Steuerungsinstrument, um Reformation zu erzwingen.

Japan will wieder kommerziell Jagd auf Wale machen. Zu diesem Zweck tritt das Land aus der Internationalen Walfangkommission aus. Der Schritt ist auch ein Erfolg für den Tierschutz, denn Tokio will künftig nur noch Küstenwalfang betreiben und auf den Fernwalfang vor der Antarktis und im Nordpazifik verzichten, schreibt Christoph Neidhart.

Forscher machen indonesischer Regierung schwere Vorwürfe. Bei dem Tsunami vor den Inseln Java und Sumatra sind mehr als 400 Menschen ums Leben gekommen. Wahrscheinlich wurde die Flutwelle durch den Ausbruch des Vulkans Anak Krakatau ausgelöst. Davor hat eine Studie schon vor sechs Jahren gewarnt. Wissenschaftler wundern sich, warum der Staat die Menschen nicht geschützt hat, schreibt Arne Perras.

Israel will seine Sicherheit auch in Syrien verteidigen. Das Land hat indirekt bestätigt, Ziele in Syrien angegriffen zu haben. Russland wirft Israel vor, den zivilen Luftverkehr gefährdet zu haben. Im israelischen Wahlkampf dürfte das Thema Sicherheit eine große Rolle spielen, schreibt Alexandra Föderl-Schmid.

3 aus 72 - Meistempfohlen an Weihnachten

Gnade. Jedes Jahr wieder kommt die große Helene-Fischer-Show im ZDF. Es ist ein Abend in der Teflon-Edition: praktisch, abwaschbar, wiederverwendbar. Hans Hoff hat zugeschaut.

"Der Mensch ist gierig und unersättlich geworden". Papst Franziskus kritisiert in der Christmette im Petersdom in Rom vor Tausenden Gläubigen die um sich greifende Gier und Maßlosigkeit. Zum Text.

Jung, links und nicht zum Spielen aufgelegt. Alexandria Ocasio-Cortez ist noch nicht im Amt und bringt bereits den Politikbetrieb in Washington durcheinander - dabei lässt die 29-jährige Abgeordnete nicht nur konservative Trolle schlecht aussehen, schreibt Beate Wild.

SZ-Leser diskutieren​

Wäre Friedrich Merz ein guter Bundeskanzler? "Meine Güte, das kann doch nicht der Ernst sein", schreibt Horn1. "Einen Politiker, der seit 15 Jahren aus dem politischen Geschäft und thematisch irgendwo da auch stehen geblieben ist, als geeignet dafür anzusehen, Deutschland in die Zukunft zu führen. Die CDU (und Deutschland und Europa) hat wirklich Besseres und Zukunftsfähigeres verdient." Bischofsbrot hingegen meint: "Laut und schneidig reicht nicht, aber eine Chance hat er schon verdient." Diskutieren Sie mit uns.