bedeckt München 26°

SZ Espresso:Nachrichten am Morgen - Die Übersicht für Eilige

Neue Justizministerin - Christine Lambrecht

Die Bundesministerin für Justiz und für Verbraucherschutz, Christine Lambrecht (SPD).

(Foto: Kay Nietfeld/dpa)

Was wichtig ist und wird.

Was wichtig ist

EXKLUSIV Regierung plant härtere Strafen für Konzerne. Justizministerin Christine Lambrecht will besonders bei großen Unternehmen durchgreifen. Für Unternehmen, die "den Profit auf kriminelle Weise maximieren oder [...] es billigen, dass in den unteren Etagen kriminelle Praktiken zur Förderung des Geschäfts herrschen", sind drastische Geldbußen vorgesehen. Von Robert Roßmann und Ronen Steinke

Trumps Außenminister bemüht sich, die Wogen zu glätten. Nachdem der US-Präsident seinen Besuch in Dänemark spontan absagte, betont sein Außenminister Mike Pompeo die gute Zusammenarbeit mit den Dänen und will diese in der Arktis noch vertiefen. Sein Chef dagegen legt noch einmal nach. Zur Meldung

US-Regierung will Flüchtlingsfamilien auf unbegrenzte Zeit festhalten. Bislang dürfen Einwandererfamilien nur bis zu 20 Tage in Haft gehalten werden, während über ihren Asylantrag entschieden wird. Die Demokraten bezeichnen die Pläne als "inhuman". Zur Nachricht

So unsicher ist die Geldanlage am Grauen Kapitalmarkt. Verbraucherschützer haben die weniger regulierten Angebote, oft auch scheinbar ökologische Anlagen, analysiert. Das Ergebnis fällt erschreckend aus. Von Thomas Öchsner

Maas und Lawrow liefern sich Schlagabtausch wegen Pressefreiheit. Der Bundesaußenminister trifft seinen Kollegen in Moskau. Es geht um die Ukraine und den INF-Vertrag. Beim Thema Medienfreiheit geraten die beiden aneinander. Von Silke Bigalke

SZPLUS Wie das Eigenheim zum klimaschonenden Energiesparhaus wird. Wenn Kanzlerin Merkel und ihr Klimakabinett am 20. September beschließen, den CO₂-Ausstoß und damit den Energieverbrauch zu verteuern, sind davon vor allem auch Mieter und Hausbesitzer betroffen. Schon heute tut der Staat aber eine Menge für Bürger, die Niedrigenergiehäuser bauen oder ihren Altbau auf modernen Effizienzstandard bringen, schreibt Hendrik Munsberg.

Was wichtig wird

Voraussichtliches Urteil im Prozess zur tödlichen Messerattacke von Chemnitz. Dem syrischen Angeklagten wird Totschlag und versuchter Totschlag mit gefährlicher Körperverletzung vorgeworfen. Er soll im August 2018 gemeinsam mit einem auf der Flucht befindlichen Iraker einen 35 Jahre alten Mann aus Chemnitz durch Messerstiche getötet haben. Zudem sollen beide einem weiteren Mann eine schwere Stichverletzung zugefügt haben.

Merkel zu Klimagesprächen in Den Haag. Die Kanzlerin und mehrere Bundesminister treffen sich mit der niederländischen Regierung. Die beiden Nachbarländer wollen den Kampf gegen die Erderwärmung gemeinsam verstärken. Ein zentrales Thema ist die Frage, wie der Ausstoß von CO₂ verteuert werden soll, um ihn einzudämmen.

Macron empfängt britischen Premier Johnson. Neben dem Brexit sollen der anstehende G7-Gipfel, die Irankrise und der Syrienkonflikt auf der Agenda stehen. Johnson will eine Nachverhandlung des EU-Austrittsabkommens erreichen. Im Poker um den Brexit gilt Frankreichs Präsident als Hardliner. Er sprach sich mehrfach gegen einen langen Aufschub des Austritts aus und warnt Johnson vor wirtschaftlichen Einbrüchen .

Frühstücksflocke

Was kostet ein Superheld? "Spiderman" ist seit einigen Jahren Bestandteil der beliebten "Avengers"-Filmreihe. Nun muss er sich womöglich von den vielen neuen Freunden wieder verabschieden - weil Sony und Disney um Geld streiten. Von Nicolas Freund