bedeckt München
vgwortpixel

SZ Espresso:Nachrichten am Morgen - die Übersicht für Eilige

EU and Union flags are displayed outside the Houses of Parliament in Westminster, central London on October 17, 2019. - Britain's Prime Minister Boris Johnson and the European Union on Thursday reached a provisional agreement that might just see Britain leave the European Union by the October 31 deadline. (Photo by Tolga Akmen / AFP)

(Foto: AFP)

Was wichtig ist und wird.

Was wichtig ist

Britisches Parlament stimmt über neues Brexit-Abkommen ab. Ob Premier Johnson seinen Austritts-Deal mit der EU durchs Unterhaus bekommt, ist fraglich, schreibt Cathrin Kahlweit. Alle aktuellen Entwicklungen zum Brexit können Sie hier im Liveblog mitverfolgen. Sollte das Vereinigte Königreich die Europäische Union tatsächlich mit einem Deal am 31. Oktober verlassen, würde sich zunächst nicht viel ändern. Ein spürbarer Wandel käme erst später, schreiben Björn Finke und Alexander Mühlauer.

Mächtiger Republikaner McConnell kritisiert Trumps Syrien-Kurs scharf. Es sei "ein schwerer strategischer Fehler", US-Truppen aus Nordsyrien abzuziehen, schreibt der Mehrheitsführer im US-Senat. "Amerikas Kriege sind nur dann 'endlos', wenn Amerika sich weigert, sie zu gewinnen." Zur Meldung

Ausschreitungen nach Großkundgebung in Barcelona. Bei heftigen Zusammenstößen von katalanischen Separatisten mit der Polizei gibt es mindestens 60 Verletzte. 54 Personen werden festgenommen. Die Demonstranten protestieren gegen die Verurteilung von neun Separatistenführern der abtrünnigen Region Anfang der Woche. Zum Text von Thomas Urban

Zehn-Punkte-Plan gegen rechts. Nach dem Anschlag von Halle haben sich die Innenminister der Länder auf einer Sonderkonferenz in Berlin auf ein Maßnahmenpaket geeinigt. Darin geht es unter anderem um mehr Schutz für Synagogen, strengere Waffengesetze und eine strikte Bekämpfung von Hass und Hetze im Internet. Neueste Zahlen der Sicherheitsbehörden bestätigen, wie groß die Gefahr durch den gewaltbereiten Rechtsextremismus geworden ist. Mehr Informationen von Stefan Braun und Benjamin Emonts

Eintracht Frankfurt gewinnt 3:0 gegen Leverkusen. Durch zwei Tore von Paciência und eins von Dost verhindern die Frankfurter Leverkusens Sprung an die Tabellenspitze. Frankfurts Torhüter Rönnow parierte mehrfach stark gegen die Schüsse der Leverkusener. Zum Spielbericht

Was wichtig wird

Großkundgebung mit Lega-Chef Matteo Salvini gegen die neue italienische Regierung. Die Koalition aus populistischer Fünf-Sterne-Bewegung und rechter Lega war im August zerbrochen. Die Sterne bildeten eine neue Koalition mit den Sozialdemokraten, der parteilose Giuseppe Conte blieb Ministerpräsident. Das neue Kabinett wurde Anfang September vereidigt. Die Demonstration trägt den Namen "Orgoglio Italiano", italienischer Stolz.

Demonstrationen in Berlin gegen türkische Offensive. Am Samstag wollen Tausende Menschen gegen den Einmarsch der Türkei in Nordsyrien auf die Straße gehen. Auch in anderen deutschen Großstädten sind Demonstrationen geplant.

Friedenspreis für Fotograf Sebastião Salgado. Als erster Fotograf wird der Brasilianer mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels geehrt. Die Laudatio hält Regisseur Wim Wenders, der Salgado in dem oscarnominierten Dokumentarfilm "Das Salz der Erde" porträtierte. Zum Interview von Alex Rühle

Nationalratswahl in der Schweiz. Die kantonalen Wahlen der vergangenen Monate haben Erfolge für Grüne und GLP gebracht, die SVP hingegen musste Niederlagen einstecken. Setzt sich dieser Trend auch am Sonntag fort? Sieben Fakten zur Wahl der Eidgenossen von Isabel Pfaff.

Frühstücksflocke

Wenn Schadenfreude erlaubt ist. Gebrochene Zehen, gequetschte Finger, angestoßene Köpfe: Auf Twitter sammeln Menschen ihre dümmsten und verrücktesten Verletzungen. Mehr als 5000 Kommentare sind inzwischen zusammengekommen. Das tut schon beim Lesen weh, ist aber auch lehrreich. Zum Text