SZ Espresso Nachrichten am Morgen - die Übersicht für Eilige

Der Warnstreik ist von 5 bis 9 Uhr am Montagmorgen angekündigt.

(Foto: dpa)

Was wichtig ist und wird.

Von Xaver Bitz

Was wichtig ist

Fernverkehr bundesweit eingestellt. Auch der Nahverkehr ist wegen des Warnstreiks der Gewerkschaft EVG vielerorts eingeschränkt. Der Zugverkehr in Bayern kommt komplett zum Erliegen. Hunderttausende Pendler und Reisende sind betroffen. Zur Nachricht. Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Warnstreik finden Sie hier.

EXKLUSIV Kretschmann attackiert die Bundesregierung. Baden-Württembergs Ministerpräsident führt den Widerstand gegen den Digitalpakt an. Die Bundesländer wollen das Vorhaben in dieser Woche im Bundesrat scheitern lassen. Im Interview mit Susanne Klein zweifelt Kretschmann grundsätzlich die bildungspolitische Kompetenz des Bundes an.

Rüstungsproduktion steigt weltweit an. Im letzten Jahr wurden Waffen im Wert von fast 400 Milliarden Dollar verkauft, 2,5 Prozent mehr als im Vorjahr. Vor allem Russland rüstet weiter auf - und ist nun der weltweit größte Hersteller von Waffen nach den USA. Die Details

Was wichtig wird

Macron will sich zu Protesten in Frankreich äußern. Frankreichs Präsident will sich nach neuen gewaltsamen Demonstrationen gegen seine Reformpolitik am Montagabend in einer Rede an die Nation wenden. Am Vormittag ist offenbar ein Treffen Macrons mit Vertretern von Gewerkschaften und Arbeitgebern geplant.

UN-Konferenz soll Migrationspakt verabschieden. Über den weltweiten Vertrag zur sicheren, geordneten und regulären Migration hatte es national und international viele Streits und Diskussionen gegeben. Auch Kanzlerin Merkel ist in Marrakesch, um das Abkommen zu unterzeichnen.

Frühstücksflocke

Mondsüchtig. Sie machen ein schlankes Bein, weil sie selbst klobig sind. Vor allem aber sind sie warm und bequem: 50 Jahre nach ihrer Erfindung sind Moon Boots wieder mal angesagt. Von Anne Goebel

SZ Espresso kostenlos abonnieren
  • SZ Espresso Per Newsletter

    Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten morgens und abends direkt per E-Mail. Jetzt kostenlos Newsletter bestellen.

  • SZ Espresso Per WhatsApp, Telegram oder Insta

    Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten morgens und abends direkt per Messenger auf Ihrem Smartphone. Jetzt kostenlos bestellen.

  • SZ Espresso Als Push-Mitteilung

    Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten morgens und abends als Push-Mitteilung in der SZ.de-App. Jetzt App laden und abonnieren.