bedeckt München
vgwortpixel

SZ Espresso:Nachrichten am Morgen - die Übersicht für Eilige

Außenminister Heiko Maas 2019 in Berlin

Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD)

(Foto: dpa)

Was wichtig ist und wird.

Was wichtig ist

Maas wirft Türkei Bruch des Völkerrechts vor. Die "Invasion" in Nordsyrien sei völkerrechtlich nicht legitimiert, sagt der Außenminister. Ankara hatte zuvor mit Selbstverteidigung argumentiert. Mehr dazu

Deutsche Bahn testet Sprachroboter. Der sogenannte Semmi soll an Bahnhöfen den Kundenservice verbessern. Es ist der Anfang der digitalen Bahn - bisher hat der Dienst aber noch seine Probleme. Zum Text von Markus Balser

Tote und mehr als tausend Festnahmen bei Protesten in Chile. Die Regierung kann die gewalttätigen Proteste nicht stoppen - trotz der Rücknahme der U-Bahn-Ticket-Erhöhung in der Hauptstadt. Mehrere Menschen kommen bei den Unruhen ums Leben, viele weitere werden verletzt. Zum Bericht

Große Koalition will Anfang November Halbzeitbilanz vorstellen. Von der Bestandsaufnahme hängt auch die Zukunft der Regierung ab. Außerdem sollen die bereits auf den Weg gebrachten Gesetze des Klimapakets bis Ende des Jahres in Kraft treten. Zur Meldung

Morales muss wohl in Stichwahl. Der bolivianische Präsident erreicht offenbar erstmals bei einer Wahl nicht auf Anhieb die erforderliche Mehrheit; er ist seit 2006 Präsident des Landes. Morales muss sich wohl einer zweiten Runde im Dezember mit Expräsident Carlos Mesa stellen. Mehr dazu

Schalke verpasst die Tabellenführung. Der FC Schalke 04 verliert 0:2 (0:0) bei der TSG Hoffenheim. Umjubelter erster Torschütze für die Hoffenheimer ist der Rückkehrer Kramaric, Bebou erhöht kurz vor dem Ende. Die Details

Was wichtig wird

Parlamentswahl in Kanada. Bei der Abstimmung tritt die Partei des liberalen Ministerpräsidenten Trudeau gegen die Konservativen mit Spitzenkandidat Scheer an. Umfragen sehen beide Parteien gleichauf. Viele Kanadier hatten große Hoffnungen in den charismatischen Trudeau gesetzt. Nach vier Jahren im Amt ist die Ernüchterung seiner Wähler über die Realität des politischen Geschäftes Trudeaus größtes Problem. Zum Text von Christian Zaschke

Abstimmung über Bexit-Deal möglich. Das britische Parlament kann möglicherweise heute über das zwischen Premier Johnson und der EU ausgehandelte Brexit-Abkommen abstimmen. Die Entscheidung darüber will Parlamentspräsident Bercow bekanntgeben. Gibt er den Weg frei, könnten die Abgeordneten am späten Nachmittag oder abends abstimmen. Am Samstag hatte das Parlament die Abstimmung verschoben. Johnson musste in Brüssel eine Verschiebung des Brexits beantragen, obwohl er diese ablehnt.

CDU, Grüne und SPD beginnen Koalitionsverhandlungen für eine Regierung in Sachsen. Die CDU war bei der Landtagswahl stärkste Kraft vor der AfD geworden. Dahinter rangieren Linke, Grüne und SPD. Sozialdemokraten und Grüne wollen ihre Mitglieder über den Koalitionsvertrag abstimmen lassen, bei der CDU soll das ein Parteitag tun.

Frühstücksflocke

Ein Leben ohne Breze ist möglich, aber sinnlos. Sie ist die Grundlage allen Lebens im von Gott und der CSU erschaffenen Premium-Bundesland Bayern. Das Muttermilchalter geht hier nahtlos ins Breznalter über, die kleine Bayerin/der kleine Bayer ist stets und überall mit Breze in der Faust und Breznmatsch auf dem Latz anzutreffen. Wie überhaupt die Bedeutung dieser Spezialität gar nicht hoch genug geschätzt werden kann. Glosse von Nadeschda Scharfenberg