Nachfolger von Matthias Platzeck:Dietmar Woidke neuer Chef der SPD in Brandenburg

SPD Landesparteitag Brandenburg

Dietmar Woidke: neu gewählter SPD-Landesvorsitzender in Brandenburg

(Foto: dpa)

Er tritt die Nachfolge von Matthias Platzeck an: Dietmar Woidke ist zum Vorsitzenden der brandenburgischen SPD gewählt worden. Woidke will auch das Amt des Ministerpräsidenten übernehmen.

Dietmar Woidke ist neuer Vorsitzender der brandenburgischen SPD. Der bisherige Landesinnenminister wurde am Montagabend mit großer Mehrheit zum Nachfolger von Matthias Platzeck gewählt, der den Parteivorsitz nach 13 Jahren aus gesundheitlichen Gründen niedergelegt hatte.

Auf einem Sonderparteitag in Potsdam stimmten 115 Delegierte für Woidke, fünf votierten gegen ihn. Das entspricht einer Zustimmung von gut 95 Prozent.

Von Platzeck will der 51-Jährige am kommenden Mittwoch auch das Amt des Ministerpräsidenten übernehmen. An Woidkes Wahl gibt es angesichts der rot-roten Koalitionsmehrheit im Landtag keinen Zweifel.

Platzeck rief die SPD in seiner Abschiedsrede auf, sich weiterhin Ziele zu setzen. Dazu gehöre allerdings auch, "dem Wind nicht aus dem Weg zu gehen".

Platzeck hatte im Juni einen leichten Schlaganfall erlitten und als Konsequenz daraus die Aufgabe seiner politischen Spitzenämter angekündigt. Bei der Landtagswahl 2014 will er sich jedoch wieder um ein Mandat bewerben.

© Süddeutsche.de/dpa/kjan
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB