Nach Peer Steinbrücks ÄußerungenVulgärer geht's immer

Silvio Berlusconi, "ein Clown"? Für seine Herabwürdigung des Cavaliere hat Peer Steinbrück mächtig einstecken müssen. Dabei steht der SPD-Kanzlerkandidat damit in bester Tradition - nämlich mit den Ausrutschern von Berlusconi selbst. Der hat in der Vergangenheit nicht nur Bundeskanzlerin Angela Merkel vulgär beleidigt.

Von Elisa Britzelmeier

Silvio Berlusconi, "ein Clown"? Für seine Herabwürdigung des Cavaliere hat Peer Steinbrück mächtig einstecken müssen. Dabei steht der SPD-Kanzlerkandidat damit in bester Tradition - nämlich mit den Ausrutschern von Berlusconi selbst. Der hat in der Vergangenheit nicht nur Bundeskanzlerin Angela Merkel vulgär beleidigt.

Von Elisa Britzelmeier

Sowohl in Deutschland als auch in Italien gibt es viele, die verstehen, warum Italiens Staatspräsident Giorgio Napolitano den deutschen Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück auf einmal nicht mehr zum Abendessen treffen wollte. Zugleich findet der SPD-Kanzlerkandidat aber auch in beiden Ländern Zustimmung: Er habe nur gesagt, was 30 Prozent der italienischen Wähler ohnehin denken, nämlich dass Silvio Berlusconi (hier selbstzufrieden bei seiner Stimmabgabe) und Beppe Grillo beide "Clowns" sind. Gleicht sein Stil da nicht dem des Cavaliere? Schon ist die Rede von "Peerlusconi". Schließlich ist der italienische Ex-Ministerpräsident für seine heftigen Ausbrüche bekannt.

Bild: AFP 28. Februar 2013, 17:512013-02-28 17:51:23 © Sueddeutsche.de/mane