Nach Krankheit Bangladeschs Präsident Rahman ist tot

Bangladeschs Präsident Zillur Rahman ist am Mittwochabend in Singapur gestorben.

Bangladeschs Präsident Zillur Rahman ist am Mittwoch in Singapur gestorben. Der 84-Jährige habe an Herz- und Nierenerkrankungen gelitten sowie Diabetes gehabt, sagte ein Sprecher des Mount Elizabeth Hospitals in Singapur, in dem Rahman zuletzt behandelt wurde.

Rahman war 2009 als Staatspräsident vereidigt worden. Sein Amtseid bedeutete nach zwei Jahren Militärherrschaft die Rückkehr des südasiatischen Landes zur Demokratie.