Myanmar:US-Journalist freigelassen

Der in Myanmar zu elf Jahren Haft verurteilte US-Journalist Danny Fenster ist überraschend freigekommen. Fenster sei bereits auf dem Weg in die USA, teilte der frühere US-Gouverneur Bill Richardson am Montag auf Twitter mit. Richardson verhandelte danach bei einem privaten Besuch direkt mit Machthaber Min Aung Hlaing. Der aus Detroit stammende Fenster war im Mai unmittelbar vor seinem Abflug in die USA von der Militärjunta festgenommen worden. In der vergangenen Woche hatte ihn ein Militärgericht zu elf Jahren Haft verurteilt, unter anderem wegen Anstiftung zum Aufruhr. Zudem soll er unmittelbar nach dem Putsch am 1. Februar dieses Jahres noch für die dann verbotene Online-Plattform Myanmar Now gearbeitet haben. Laut Reporter ohne Grenzen wurden seit der Machtübernahme durch die Militärjunta mehr als 100 Journalistinnen und Journalisten verhaftet. Aktuell säßen noch 47 Medienschaffende im Gefängnis.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB