bedeckt München 25°

Myanmar:Junta zielt auf die Kirche

Die Armee von Myanmar nimmt laut Berichten zunehmend katholische Kirchen ins Visier, führt Razzien in Gotteshäusern durch und nimmt Priester fest. In den Unionsstaaten Kayah und Shan im Osten seien acht katholische Kirchen von Artillerie der Armee beschossen und zerstört oder beschädigt worden, berichtet das Nachrichtenportal Myanmar Now. "Sie wissen, dass bei uns Alte, Kinder und Frauen untergekommen sind. Manchmal weiß ich nicht mehr, was ich ihnen sagen soll. Das sind einfach geplante, vorsätzliche Aktionen", sagte ein Priester aus Kayah, der an Gesprächen mit Armeevertretern teilnahm. In den Teilstaaten Kayah, Karen, Kachin stellen Christen zwischen 40 und 80 Prozent der Bevölkerung.

© SZ vom 16.06.2021 / kna
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB