bedeckt München 18°
vgwortpixel

Myanmar:Der Statthalter der Lady

Weggefährte aus Schultagen: Der 69-jährige Htin Kyaw kennt Myanmars Wahlsiegerin Aung San Su Kyi seit Jahrzehnten.

(Foto: AFP)

Htin Kyaw könnte Myanmars nächster Präsident werden. Doch das Land führen würde er nicht.

Sie hat alles versucht. Aber auch wochenlanges Verhandeln mit den Generälen hinter verschlossener Tür hat sie nicht ans Ziel gebracht. Myanmars Wahlsiegerin Aung San Suu Kyi kann nicht Präsidentin werden, so viel ist nun sicher. Die Verfassung verbietet ihr auch weiterhin den Aufstieg ins höchste Amt, weil sie zwei Söhne mit britischem Pass hat. Also musste sie in ihrer "Nationalen Liga für Demokratie" (NLD) einen Kandidaten suchen, der an ihrer Stelle den Posten besetzen kann. Wochenlang wurde spekuliert, wer das sein würde. Nun hebt sich der Vorhang. Und ins Licht rückt ein Weggefährte, den Suu Kyi noch aus Schultagen kennt: der 69-jährige Htin Kyaw. Auf ihn läuft alles zu.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Xenotransplantationen
Ein bisschen Schwein
Teaser image
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Teaser image
Andriching
Teresa ist tot
Teaser image
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Teaser image
Österreich
Diese Macht, die uns fest im Griff hat