Ratko Mladic wird für das Massaker von Srebrenica mitverantwortlich gemacht. Im Juli 1995 überrannten seine Streitkräfte die bosnische Stadt, die zu diesem Zeitpunkt eine bosniakisch-muslimische Enklave war und eigentlich von UN-Truppen geschützt werden sollte. Männer und Jungen wurden in Scheunen und Schulen zusammengepfercht und schließlich exekutiert. Innerhalb von sieben Tagen starben etwa 8000 Menschen. Sie wurden in Massengräbern verscharrt.

Zehn Jahre danach: Eine trauernde Angehörige 2005 in Srebrenica.

Bild: AP 26. Mai 2011, 15:582011-05-26 15:58:10 © sueddeutsche.de/rtr/dpa/dapd/beitz