Möglicher Anschlag in Venezuela Explosionen, Anschuldigungen und Zweifel

Ein Knall ist zu hören, Venezuelas Präsident blickt in den Himmel, dann sind auch schon Leibwächter zur Stelle. Maduro spricht von einem Mordanschlag, doch an seiner Version gibt es Zweifel. Die Bilder aus Caracas.

Der Moment kurz nach der Explosion: Leibwächter schützen Nicolás Maduro mit schussicheren Matten und eskortieren ihn von der Bühne. Der Staatschef Venezuelas hielt gerade eine Rede bei einer Militärveranstaltung in der Hauptstad Caracas, als sich mindestens eine Explosion ereignete. Nach offizieller Darstellung handelte es sich um ein versuchtes Attentat. Doch an dieser Darstellung gibt es Zweifel, die Angaben der venezolanischen Regierung lassen sich nicht überprüfen.

Bild: dpa 5. August 2018, 22:192018-08-05 22:19:00 © SZ.de/Reuters/AP/sebi/ick