Mobbing Ich kann auch anders

Keiner entschuldigte sich bei Benjamin Fokken.

(Foto: Ingo Wagner/dpa, Collage: SZ)

Erst ging es um sein Aussehen, dann um seinen toten Bruder: Benjamin Fokken wurde jahrelang gemobbt. Eines Tages wehrte er sich, mit einem kurzen Video. Über einen, der endlich seine Ruhe hat, aber keinen Frieden.

Von Tim Neshitov

Bei der Familie Fokken liegt im Wohnzimmer in einer Schublade ganz oben eine dunkelblaue Kunstledermappe. Es sind Papiere, die von ihrem Sohn Pascal übrig geblieben sind. Taufurkunde, Einladung zur Trauerandacht, Auftragsbestätigung vom Steinmetz für einen Grabstein aus Granit, einseitig poliert, Inschrift: "Pascal Fokken / 1996 - 1997 / Ruhe sanft, kleiner Prinz", Preis: 1892 DM.

Pascal starb in einer Septembernacht, als das Haus der Familie Fokken im ostfriesischen Jemgum abbrannte. Vater: Schiffsreiniger bei der Meyer-Werft, Mutter: gelernte Fleischverkäuferin, mit 24 ...