bedeckt München 31°

Missbrauch:Altbischof bekennt Schuld

Der Limburger Altbischof Franz Kamphaus hat in einem Missbrauchsfall um einen ehemaligen Priester eigene "schwere Schuld" eingeräumt. In einer am Mittwoch vom Bistum Limburg veröffentlichten persönlichen Erklärung betonte Kamphaus, ihn belaste seit langem der Fall des mittlerweile aus dem Klerikerstand entlassenen Wolfdieter W. Dieser war Mitte der 1980er Jahre aus dem Bistum Würzburg ins Bistum Limburg gekommen und übergriffig geworden. Obwohl es gegen W. Vorwürfe wegen sexuellen Missbrauchs aus der Vergangenheit gegeben habe, habe er ihm eine Pfarrei im Westerwald übertragen. In diesem Fall hätte er selbst entschiedener "durchgreifen müssen", erklärte der 87-jährige Kamphaus, der von 1982 bis 2007 Bischof von Limburg war. Der Einsatz dieses Priesters in der Seelsorge des Bistums Limburg und seine spätere Versetzung in ein anderes Bistum seien "schwere Fehler" gewesen, ergänzte der Altbischof: "Opfern wäre Missbrauch erspart geblieben. Hier habe ich schwere Schuld auf mich geladen. Dafür bitte ich in aller Form um Verzeihung." Anfang 2015 erstattete das Bistum Limburg beim Vatikan Anzeige gegen den Priester. Papst Franziskus entließ W. im Juli 2015 aus dem Klerikerstand.

© SZ vom 21.11.2019 / kna

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite