Mindestlohn:Lohnpreller gesucht

Lesezeit: 4 min

Mindestlohn: Zollbeamte mit Schutzwesten und Pistolen überprüfen ein Schnellrestaurant in Berlin.

Zollbeamte mit Schutzwesten und Pistolen überprüfen ein Schnellrestaurant in Berlin.

(Foto: Roland Preuß)

Dreimal steigt der Mindestlohn dieses Jahr - bis zwölf Euro die Stunde, so das Versprechen von Olaf Scholz. Zahlen belegen: Es wird nicht immer so viel gezahlt wie vorgeschrieben. Unterwegs mit Menschen, die das kontrollieren.

Von Roland Preuß, Berlin

Kati Ziller hat alles durchgeplant: Auf welcher Route die Autos anfahren, wer den Hintereingang bewacht, wer in den Keller geht. Zwölf Zollbeamte haben sich an diesem Nachmittag versammelt, irgendwo in Berlin. Die Vorhut in Zivil steigt in gewöhnliche Autos, die Nachhut bilden weiß-grüne VW-Busse, wie man sie von der Polizei kennt - nur dass groß "Zoll" darauf steht. Einsatzleiterin Ziller lässt losfahren, Ziel Sonnenallee, Berlin-Neukölln. "Das ist definitiv der spannendste Teil", sagt Zillers Mitarbeiter Nils Hänisch. "Man weiß letztlich nie, was einen dort erwartet."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Couple in love; trennung auf probe
Liebe und Partnerschaft
»Bei einer Trennung auf Probe kann man Luft holen«
Kontroverse um Documenta Fifteen
"Eine klare Grenzüberschreitung"
Job-Junkies
Feierabend - was ist das?
Luftverkehr
"Ich befürchte, dass dieser Sommer ein Horror wird"
Boy jumping from rock, 03.11.2016, Copyright: xJLPHx, model released, jumping,hobby,low angle view,danger,adventure,chil
Entwicklungspsychologie
"Um Mut zu entwickeln, brauchen Kinder zuallererst ein sicheres Fundament"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB