bedeckt München
vgwortpixel

Thüringen:Zuspruch von allen Seiten

Mike Mohring

Mike Mohring, 47, ist seit 2008 Vorsitzender der CDU-Fraktion im Thüringer Landesparlament. Er soll seine Partei als Spitzenkandidat in die Landtagswahl im Oktober führen.

(Foto: Kay Nietfeld/dpa)

Für seine Genesung werde er Zeit und Kraft brauchen, sagt Mike Mohring, Spitzenkandidat der CDU für die Landtagswahl im Herbst. Trotz Krebserkrankung will er alle Ämter unverändert weiterführen.

Mit Bestürzung und Anteilnahme haben Politiker aus Thüringen auf die Krebserkrankung des CDU-Landesvorsitzenden Mike Mohring reagiert. "Ich habe ihm einen sehr persönlichen Genesungswunsch gesendet, jenseits von Twitter und Facebook", so Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) gegenüber der Süddeutschen Zeitung. "Meine beiden Söhne hatten Krebs und ich habe eine konkrete Vorstellung davon, was Herr Mohring gerade durchmacht und schon durchgemacht hat. Ich wünsche ihm aus vollem Herzen viel Kraft", so Ramelow. Raymond Walk, Generalsekretär der Landes-CDU, wünschte Mohring "baldige und vollständige Genesung", "um dann kraftvoll in den Wahlkampf um die Zukunft Thüringens einsteigen zu können".

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
KZ-Prozess
"Darf ich Sie umarmen?"
Teaser image
Nationalsozialismus
Die letzte Nummer
Teaser image
Familie
"Auch Väter haben Wochenbett-Depressionen"
Teaser image
Antifeminismus
Der gekränkte Mann
Teaser image
Narzissmus
"Er dressierte mich wie einen Hund"