bedeckt München 21°

Migration - Saarbrücken:63 junge Flüchtlinge zur Altersbestimmung geröntgt

Saarbrücken (dpa/lrs) - Zur Ermittlung ihres Alters sind 63 junge Flüchtlinge im Saarland im vergangenen Jahr geröntgt worden. In acht dieser Fälle sei zudem ein größeres Gutachten erstellt worden, das auch das Röntgen des Schlüsselbeins und eine Untersuchung der Zähne umfasse, teilte die saarländische Landesregierung auf eine Anfrage des AfD-Abgeordneten Lutz Hecker mit. Insgesamt sei bei 15 betroffenen Personen die Volljährigkeit festgestellt worden. Das genaue Alter werde bei den Untersuchungen nicht ermittelt, hieß es.

Ob ein Flüchtling minderjährig oder volljährig ist, ist entscheidend für eine vorläufige Inobhutnahme durch die Jugendämter. Die Angebote der Kinder- und Jugendhilfe richteten sich an Kinder und Jugendliche - und nicht an Erwachsene, hieß es weiter. Im Dezember 2018 befanden sich laut Antwort der Saar-Regierung 391 unbegleitete minderjährige Ausländer in der Zuständigkeit der örtlichen Jugendhilfeträger. Im Januar 2018 waren es noch 630 gewesen. Jährlich rechne man pro unbegleitetem minderjährigen Ausländer mit Kosten von rund 35 000 Euro.