bedeckt München 17°

Migration - Berlin:Geflüchtete helfen in der Corona-Krise: Neue Kampagne

Berlin (dpa/bb) - Dolmetschen fürs Krankenhaus, den Einkauf für Senioren erledigen oder Mundschutz nähen: Mit einer neuen Kampagne soll das Engagement von Geflüchteten in der Corona-Krise sichtbar gemacht werden. "Die Corona-Krise hat eine Welle der Solidarität und der Hilfsbereitschaft ausgelöst. Das tut extrem gut und stärkt den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft, nachdem in letzter Zeit so viel Hass verbreitet wurde", erklärte Berlins Staatssekretärin für Bürgerschaftliches Engagement, Saswan Chebli (SPD), am Donnerstag. Sie hat die Kampagne demnach mit initiiert. Dahinter steht neben der Senatskanzlei auch die Freiwilligen-Community GoVolunteer. Die Beispiele von Geflüchteten sollen unter anderem in sozialen Medien und auf www.berlin.de/buergeraktiv zu sehen sein. Ziel sei es auch, dadurch weitere engagierte Menschen zu gewinnen, hieß es.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite