bedeckt München 22°

Migranten:Papst erinnert an Ertrunkene

Papst Franziskus hat auf das Schicksal im Mittelmeer ertrunkener Bootsmigranten aufmerksam gemacht. Beim Mittagsgebet am Sonntag forderte er dazu auf, "die Mauern der Gleichgültigkeit" niederzureißen. "Das Mittelmeer ist zum größten Friedhof Europas geworden." Er äußerte sich anlässlich der Einweihung eines Mahnmals im sizilianischen Augusta. Dort soll das Wrack eines 2015 gesunkenen Boots an das Leid der Opfer erinnern. Dabei waren Hunderte Menschen ums Leben gekommen. Das auf dem Grund zwischen Libyen und Italien liegende Wrack wurde auf Geheiß der italienischen Regierung geborgen.

© SZ vom 14.06.2021 / Reuters/dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB