Michail Sergejewitsch GorbatschowIn Deutschland geliebt, in Russland verhasst

Selbst mit 80 Jahren ist Michail Gorbatschow noch ein Mann der polarisiert: Für die einen ist er der Vater von Glasnost und Perestroika, für andere der Totengräber der Sowjetunion.

Michail Sergejewitsch Gorbatschow wird am 2. März 1931 in der südrussischen Ortschaft Priwolnoje geboren. Nichts deutet auf die große Karriere in Moskau hin, die ihm in den folgenden Jahrzehnten bevorsteht. Seine Eltern sind einfache Bauern, auch Gorbatschow muss immer wieder als Traktorist und Mähdrescherfahrer aushelfen. Nach seiner Schulzeit studiert Gorbatschow an der berühmten Lomonossow-Universität in Moskau, die er mit einem Jura-Abschluss verlässt.

Bild: ASSOCIATED PRESS 2. März 2011, 15:162011-03-02 15:16:08 © sueddeutsche.de/fiem/mati