bedeckt München 19°
vgwortpixel

Mexiko:15 000 Sicherheitskräfte

Mexiko hat fast 15 000 Sicherheitskräfte im Norden stationiert, um illegale Einwanderung in die USA zu verhindern. Es handele sich um Soldaten und Nationalgardisten, sagte Armeechef Luis Cresencio Sandoval am Montag. Sie sollten die für Migration zuständigen Behörden unterstützen. Im Süden an der Grenze zu Guatemala befänden sich 6500 Sicherheitskräfte. Der Einsatz von Armee und Nationalgarde erfolgt auf Druck von US-Präsident Donald Trump. Er drohte Mexiko mit Zöllen, sollte es die Zuwanderung in die USA nicht eindämmen.

  • Themen in diesem Artikel: