bedeckt München

CDU:Ich will aber

Pressekonferenz Merz

Friedrich Merz, der so gerne den kühlen Analytiker gibt, hat manchmal offenbar Probleme mit seiner impulsiven Art.

(Foto: Michael Kappeler/dpa)

Friedrich Merz ist sich sicher, dass der CDU-Parteitag nur verschoben wurde, um seine Wahl zum Vorsitzenden zu verhindern. Er hat herumgepoltert, jetzt herrscht Chaos. Auf der Suche nach dem Willen der Basis und dem Willen des Merz.

Von Stefan Braun, Boris Herrmann und Robert Roßmann

Friedrich Merz hat einen Zettel mitgebracht. Ganz oben steht der Schriftzug von Mayer Brown. So heißt die Anwaltskanzlei, für die er als "Senior Counsel" arbeitet. Der Rest des Zettels ist handbeschrieben. Merz hat darauf sieben verschiedene Optionen notiert, sieben mögliche Szenarien für das weitere Schicksal des CDU-Parteitags. Es ist schon jetzt ein Schicksal, um das man diesen Parteitag nur bemitleiden kann.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
man stands in front of interior window in empty lonely minimalist room Poland, ME, United States PUBLICATIONxINxGERxSUI
Coronavirus
Das Kreuz mit der Quarantäne
Reden wir über Liebe
"Der Weg zurück ins Bett steht immer offen"
Gesundheit
Was beim Abnehmen wirklich hilft
Serie: Licht an mit Maxim Biller
Langsam ist es genug, Kollegen
Joe Biden, Jill Biden
USA
Wie Joe Biden tickt
Zur SZ-Startseite