Merkel und PutinEin ungleiches Paar

Am Samstag empfängt Angela Merkel den russischen Präsidenten auf Schloss Meseberg. Beide sind sich oft nicht einig. Wenn er stichelt, bleibt sie ruhig. Oder verdreht die Augen. Ein Rückblick auf die vergangenen gemeinsamen Jahre.

Wenn Angela Merkel am Samstag den russischen Präsidenten auf Schloss Meseberg empfängt, ist es das erste rein bilaterale Treffen der beiden in Deutschland seit der russischen Annexion der Halbinsel Krim im März 2014.

Merkel reiste in dieser Zeit allerdings mehrere Male nach Russland, so etwa im Mai dieses Jahres nach Sotschi. Sie war die erste europäische Regierungschefin, die Putin nach seiner Vereidigung für eine vierte Amtszeit als russischer Präsident traf.

Nachdem Putin 2012 wiedergewählt worden war, war Berlin sein erstes Auslandsreiseziel. Merkel begrüßte ihn mit einer Militärparade.

Bild: Reuters 17. August 2018, 10:442018-08-17 10:44:15 © SZ.de/vdh/lalse/rus