Merkel in der MongoleiTrommeln für die deutsche Wirtschaft

Kanzlerin Merkel umschmeichelt die mongolische Regierung - mit Erfolg: Im Rahmen ihrer Fernost-Reise unterzeichnen beide Länder ein Abkommen, das deutschen Unternehmen Milliardengeschäfte bringen könnte. Wirtschaftsminister Rösler ist derweil in Libyen unterwegs - und wundert sich bei seiner Ankunft, wo das Empfangskomitee bleibt.

Kanzlerin Merkel umschmeichelt die mongolische Regierung - mit Erfolg: Im Rahmen ihrer Fernost-Reise unterzeichnen beide Länder ein Abkommen, das deutschen Unternehmen Milliardengeschäfte bringen könnte. Wirtschaftsminister Rösler ist derweil in Libyen unterwegs - und wundert sich bei seiner Ankunft, wo das Empfangskomitee bleibt.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) traf am Donnerstag in der Mongolei ein. Sie ist die erste deutsche Regierungschefin, die dem Land einen Besuch abstattet. Ende September hob der Bundesgerichtshof einen Haftbefehl gegen einen mongolischen Geheimagenten auf, was die Spannungen gegenüber der Regierung des Landes im Vorfeld des Staatsbesuchs entschärfte. Im Bild: Bei ihrer Ankunft am Flughafen Dschingis-Kahn in der Hauptstadt Ulan Bator wird die Kanzlerin mit Trockenquark empfangen. Eine mongolische Frau überreicht eine Schale Aruul.

Bild: dapd 13. Oktober 2011, 15:222011-10-13 15:22:02 © sueddeutsche.de/dpa/jak/hai