Merkels Rückzug Einatmen, ausatmen

Bundeskanzlerin Angela Merkel

(Foto: AFP)

Ja, ist denn das zu glauben? Angela Merkel kündigt den Anfang vom Ende ihrer Kanzlerschaft an. Eigentlich soll es erst in drei Jahren soweit sein. Aber die Dynamik lässt sich jetzt schon nicht mehr kontrollieren. Über einen Montag im Herbst.

Von Nico Fried und Robert Roßmann

Sie ist schon seit einiger Zeit fertig. Angela Merkel hat alles gesagt, was sie sagen wollte. Jetzt steht sie am Montagmittag in der CDU-Zentrale und schweigt. Volker Bouffier redet über die Wahl in Hessen. Das kennt sie alles schon, es ist unwahrscheinlich, dass sie ihm zuhört, auch wenn es so aussehen soll. Ihr Blick schweift ziellos durch das Konrad-Adenauer-Haus. Und plötzlich sieht man, wie die Kanzlerin tief durchatmet. So wie man erst wieder durchatmen kann, wenn sich Aufregung gelegt hat. ...

Lesen Sie mit SZ Plus auch:
Flüchtlings- und Migrationspolitik Die Zerrüttung

Seite Drei zum Asylstreit in der Union

Die Zerrüttung

Der Konflikt mit Seehofer bringt Merkel nahe an das Ende ihrer Kanzlerschaft. Welcher Kompromiss soll diese Beziehung noch retten?   Von Constanze von Bullion, Nico Fried und Robert Roßmann