bedeckt München 32°

Corona-Maßnahmen:"Der falscheste Satz ist, dass in der Pandemie alle gleich sind"

Heribert Prantl (l) und Georg Mascolo

Heribert Prantl (l) und Georg Mascolo

(Foto: imago images)

SZ-Autor Heribert Prantl kritisierte in der Pandemie immer wieder die Corona-Maßnahmen, SZ-Autor Georg Mascolo beobachtete das politische Handeln aus der Nähe. Ein Streitgespräch über falsche Entscheidungen, Gerechtigkeit, Solidarität und Beifall von Rechts.

Von Nina Bovensiepen und Marlene Weiß

SZ: Herr Prantl, seit Beginn der Pandemie kritisieren Sie viele Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus. Damit werden Sie von sogenannten Querdenkern, Verschwörungsmystikern und Rechtspopulisten zitiert. Ist Ihnen das unheimlich?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Father and daughter taking a nap cuddling with teddy bear model released Symbolfoto property releas
Familientrio
Mama, darf ich bei dir schlafen?
Finanzskandal
Der Mann, der Wirecard stürzte
Teaserbilder Interrailreise Rühle
Interrail
Mit dem Zug durch Europa
Dawn Of The Post-Brexit Era For The UK
Fünf Jahre Brexit
Die Uhr tickt laut und klar
Coins sorted by value Copyright: xAlexandraxCoelhox
Geldanlage
Warum ETF-Anleger jetzt aktiv werden müssen
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB