Marineeinsatz im Roten Meer:Pistorius besucht Fregatte

Bundesverteidigungsminister Boris Pistorius wertet den Einsatz der Fregatte "Hessen" im Roten Meer als Zeichen dafür, dass Deutschland bereit und in der Lage ist, international Verantwortung zu übernehmen. "Man kann ohne Übertreibung sagen, es ist der ernsthafteste, der gefährlichste Einsatz der Marine seit Jahrzehnten", erklärte der SPD-Politiker am Dienstag bei seinem Besuch auf dem Schiff auf Kreta. Es gehe um den Schutz des Völkerrechts, der Freiheit, der Sicherheit auf den Meeren, aber auch um die Stabilisierung von Handelsrouten und der gesamten Region. Der Bundestag stimmt am Freitag über das Mandat ab. Die Mission soll dabei helfen, Angriffe der islamistischen Huthi-Miliz in Jemen auf den Schiffsverkehr abzuwehren.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: