Für Schwesig bedeutet das Amt eine Rückkehr an frühere Wirkungsstätten: Zwar wurde sie 1974 im brandenburgischen Frankfurt/Oder geboren, doch seit dem Jahr 2000 ist Mecklenburg-Vorpommern ihre Wahlheimat. Nach kommunalpolitischem Engagement in Schwerin rückte sie bereits 2005 in den SPD-Landesvorstand auf. Als Sellering sie als Sozial- und Gesundheitsministerin ins Landeskabinett holte, war sie mit 34 Jahren Deutschlands jüngste Ministerin.

Bild: Sophia Kembowski/dpa 30. Mai 2017, 15:272017-05-30 15:27:16 © SZ.de/beah