Manfred Weber im Interview "Europa darf sich nicht abschotten"

"Ja, ich bin bereit für einen Kickstart", erklärt der Fraktionschef der EVP, Manfred Weber.

(Foto: AFP)

Die Außengrenzen sollten aber besser vor illegaler Migration geschützt werden, sagt Manfred Weber, der EU-Kommissionspräsident werden will.

Interview von Alexander Mühlauer

Sein Ziel ist klar: Manfred Weber, 46, will der nächste Präsident der EU-Kommission werden. Doch bis dahin ist es noch ein weiter Weg. Zunächst muss der Fraktionsvorsitzende der Europäischen Volkspartei (EVP) deren Mitglieder davon überzeugen, ihn als Spitzenkandidat für die Europawahl im Frühjahr zu nominieren. Im Gespräch mit der SZ und mehreren europäischen Zeitungen erklärt der CSU-Politiker, wie er das schaffen will.

SZ: Herr Weber, Europa im Jahr 2018 ist ein gespaltenes Europa. Sie haben gesagt, Sie möchten Brückenbauer ...

Lesen Sie mit SZ Plus auch:
Matteo Salvini Das Ende des Anstands

Matteo Salvini

Das Ende des Anstands

Der Erfolg des italienischen Innenministers Matteo Salvini liegt in seiner bodenlosen Gemeinheit. Hässlichkeit ist seine Strategie, ja. Aber er ist durchtrieben genug, seine Gegner ähnlich hässlich aussehen zu lassen.   Von Thomas Steinfeld