bedeckt München

Malta:Stabschef festgenommen

Von Hannes Munzinger

In Malta ist der Stabschef des früheren Premiers Joseph Muscat festgenommen worden. Keith Schembri wird verdächtigt, Schmiergeld gewaschen zu haben. Schembri war im November im Zusammenhang mit dem Mord an der regierungskritischen Journalistin Daphne Caruana Galizia zeitweise festgesetzt worden und zurückgetreten. Nun wurden seine Vermögenswerte und Konten eingefroren. Er soll von seinem Vermögensverwalter 100 000 Euro für den Verkauf maltesischer Pässe erhalten haben. Die Untersuchungen stehen in Zusammenhang mit den Enthüllungen der Panama Papers. Schembri war darin als Eigentümer einer Briefkastenfirma genannt, die Millionensummen von einer weiteren Firma erhalten sollte. Deren Eigentümer, ein Geschäftsmann, wurde im vergangenen Dezember angeklagt, das Attentat an der Journalistin Caruana Galizia beauftragt zu haben. Der Geschäftsmann beschuldigte Schembri, zu den Auftraggebern gehört zu haben. Daraufhin kündigte die Regierung Muscat ihren Rücktritt an.

© SZ vom 23.09.2020
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema