Mali:Baerbock fordert Reformen

Außenministerin Annalena Baerbock hat als wichtige Voraussetzung für weiteres deutsches Engagement im Krisenstaat Mali rasche Wahlen und Reformen verlangt. Mali müsse demokratische Reformen einleiten sowie Korruption, Justiz- und Straflosigkeit bekämpfen, forderte Baerbock (Grüne) am Mittwoch bei einem Treffen mit Übergangs-Präsident Assimi Goïta. Solange das Land eng mit russischen Akteuren zusammenarbeite, könne Deutschland nicht weiter an der EU-Mission EUTM teilnehmen, die malische Streitkräfte ausbilde.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema