Mafia in Italien Blut-Brüder

Die 'Ndrangheta ist die gefährlichste Mafia Italiens. Von ihrer Heimat Kalabrien aus greift sie die Welt an. Reise in eine Region, in der das Verbrechen regiert.

Von Stefan Ulrich

Es waren einmal drei spanische Ritter, Osso, Mastrosso und Carcagnosso. Sie hatten in Toledo einen Edelmann umgebracht, um die befleckte Ehre ihrer Schwester mit Blut reinzuwaschen. Nach der Tat versteckten sie sich auf der Insel Favignana vor Sizilien und arbeiteten dort 29 Jahre lang an den Regeln der künftigen Mafia-Organisationen. Osso gründete dann auf Sizilien die Cosa Nostra. Mastrosso ging nach Neapel, um die Camorra aufzubauen. Carcagnosso zog es nach Kalabrien, wo er die 'Ndranghetaschuf.

So erzählen es ...