bedeckt München
vgwortpixel

Luxemburg-Leaks:Wer verrät hier wen?

Im "Lux-Leaks"-Prozess sind die beiden Whistleblower und ein Journalist angeklagt. Ihr Vergehen: Sie haben die Steuerdeals des Großherzogtums mit Großkonzernen enttarnt. Ein Protokoll.

Diesen Gerichtssaal würde man ungern einem Mann wie Jean-Claude Juncker zumuten, dem vorbildlichen Europäer mit Esprit und Sorgenfalten. Der Saal ist eine unglücklich umgebaute Kaserne, in der man als Zeuge oder als Angeklagter mit dem Rücken zum Publikum verharrt, während die Anwälte sich auf Armlänge hinter einem aufpflanzen, ohne dass man sich zu ihnen umdrehen darf. "Sie antworten hier dem Tribunal", näselt der Richter. Diesem Kommunikationsmodell liegt keine Logik zugrunde, nur ein Architekturfehler.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Karriere
Mit wenig Aufwand zum neuen Job
Teaser image
Krebsforschung
Vertrauter Feind
Teaser image
Paartherapeut im Interview
"Wenn die Liebe anfängt, wird es langweilig"
Teaser image
Andriching
Teresa ist tot
Teaser image
Reden wir über Geld
"Das Streben nach Geld ist eine belanglose Beschäftigung"