bedeckt München

Luisa Neubauer im Interview:"Wir brauchen auch den Druck"

Luisa Neubauer

"Unterm Strich gibt es ein nachhaltiges Leben in einer nicht-nachhaltigen Welt ohnehin nicht": Klimaschutzaktivistin Luisa Neubauer.

(Foto: dpa)

Die "Fridays for Future"-Frontfrau über Massenproteste in Corona-Zeiten, zivilen Ungehorsam und die merkwürdigen Erwartungen an Klimaschützer.

Von Michael Bauchmüller und Henrike Roßbach

Ein Jahr ist es her, da waren die "Fridays for Future" auf dem Höhepunkt. Hunderttausende Schülerinnen und Schüler waren in Deutschland auf den Straßen, Millionen demonstrierten weltweit für mehr Klimaschutz. In Berlin tagte das Klimakabinett, in New York riefen die Vereinten Nationen zur Sondersitzung. Luisa Neubauer gilt als eine der Frontfrauen der Bewegung. Und allein das hat ihr Leben massiv verändert.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Schadstofffilter und Luftbefeuchter: Pflanzen verändern das Raumklima
Wohnen
Meine Mitbewohner, die Mikroben
Wanzen 16:9
Bettwanzen
Das große Fressen
Virus-stricken Dutch cruise ship expected to reach Florida's coasts after stand-off over permission to dock
USA
Wie das Coronavirus Amerika infizierte
The sun rises behind the Statue of Liberty from Liberty State Park in Jersey City, New Jersey on Monday, January 11, 20
Lebensgefühl
America the Beautiful
Medizin
Die Vulva, ein blinder Fleck
Zur SZ-Startseite