bedeckt München 23°

Luftbelastung in Stuttgart:Aus dem Staub

Zwei Kontrahenten, ein gemeinsames Ziel: saubere Luft an dieser Kreuzung und in der Stadt. Dieter Roßkopf (links) ist Chef des ADAC Württemberg, Peter Erben Sprecher der Bürgerinitiative Neckartor.

(Foto: Sebastian Berger)

Das Neckartor in Stuttgart gilt als Deutschlands schmutzigste Kreuzung. Bald könnte es Fahrverbote geben. Menschen, die hier wohnen und arbeiten, sind mit ihren Ideen längst weiter als die Politik.

Sie greifen die Lunge an, sie schädigen Herz und Kreislauf, sie können tödlich sein. Reizgas und feinster Staub, nirgendwo in Deutschland liegt so viel von dem Zeug in der Luft wie hier. Was ist das für ein Gefühl, am Stuttgarter Neckartor zu wohnen, Herr Erben? Wie lebt es sich in ständiger Sorge, krank zu werden? Und ist es nicht unverantwortlich, an diesem Ort Kinder großzuziehen?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Wirecard
Kritik am Geschäftsmodell unerwünscht
Juli Zeh, Lanzarote 2018
Achtung: Pressebilder Luchterhand Verlag, nur zur einmaligen Verwendung am 04.04.2020!
Juli Zeh zur Corona-Krise
"Die Bestrafungstaktik ist bedenklich"
USA
Von eigenen Gnaden
Corona Simulation Teaser Storytelling grau
Coronavirus
Der lange Weg durch die Pandemie
Abnehmen mit kleinen Tricks; waage
Gesundheit
Was beim Abnehmen wirklich hilft
Zur SZ-Startseite