bedeckt München 14°

Lübcke-Prozess:Mord in Variationen

Prozess im Mordfall Lübcke

Drei Anwälte hatte Stephan Ernst, und mit jedem Anwalt hatte er auch ein neues Geständnis. Hier spricht der zweite mit ihm, Frank Hannig.

(Foto: Boris Roessler / dpa)

Ein Samstagnachmittag im Juni, zwei Männer arbeiten in ihren Gärten, dann geht der eine los, um den anderen zu töten. Die Erschießung des Walter Lübcke und die vielen Geständnisse des Stephan Ernst.

Von Annette Ramelsberger, Frankfurt

Es ist der 1. Juni 2019, ein Samstag. Walter Lübcke hat an diesem Nachmittag seine graue Latzhose angezogen, die er immer für die Gartenarbeit trägt. Dazu die Schlappen und das karierte Hemd. In der Auffahrt steht ein neuer VW Tiguan, ein Vorführwagen, den er gleich noch Probe fahren will. Lübcke spielt mit dem Gedanken, sich ein neues Auto zu kaufen. Er scherzt noch mit seinem Sohn Jan-Hendrik, als der den Wagen in der Einfahrt sieht. Drinnen im Haus kümmert sich Lübckes Frau Irmgard um den kleinen Enkelsohn, der zum ersten Mal allein bei den Großeltern übernachten soll.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Street artist Lydia Emily Archibald, who was diagnosed with Multiple Sclerosis in 2012, poses by her mural aimed at raising awareness about the disease in Los Angeles, California
Medizin
Ein ganz neuer Ansatz
Junge 11 Monate wird beim Essen gefüttert feeding a baby BLWX100034 Copyright xblickwinkel McPh
Ernährung
Die ersten 1000 Tage entscheiden
sterbehilfe
SZ-Magazin
»Unsere Liebe hatte keine Vergangenheit und keine Zukunft«
Panorama Illustration Kindesmissbrauch
Kindesmissbrauch
"Mein Leben wäre anders verlaufen, wenn meine Mutter geholfen hätte"
Junge zeigt seinen Mittelfinger Bonn Germany 02 11 2012 MODEL RELEASE vorhanden Bonn Deutschlan
Erziehung
Ich zähle bis drei
Zur SZ-Startseite