bedeckt München
vgwortpixel

London Bridge:Mehrere Verletzte nach Messerattacke - Angreifer tot

Bewaffnete Polizisten stehen um einen weißen Lastwagen auf der London Bridge.

(Foto: AFP)
  • Auf der London Bridge im Zentrum der englischen Hauptstadt ist es zu einem Messerangriff gekommen. Passanten konnten den Angreifer festhalten, bis die Polizei eintraf.
  • Polizei schossen den Mann an, er starb noch am Tatort.
  • Die Londoner Polizei stuft den Angriff als Terroranschlag ein.

Nach dem Messerangriff auf der London Bridge haben am Freitagnachmittag mehrere Menschen Stichverletzungen erlitten. Die Polizei teilte mit, sie habe einen Verdächtigen erschossen, der mehrere Personen mit Stichen verletzt und eine Sprengstoffwestenattrappe getragen habe. Sie stufte die Ereignisse als "terroristischen Vorfall" ein. Londons Bürgermeister Sadiq Khan sagte, eine Fahndung nach anderen Personen gebe es nicht.

Mehrere Nutzer teilten auf Twitter Handy-Videos des Geschehens, das kurz vor 14 Uhr begann. So lässt sich aus mehreren Perspektiven der Moment des Zugriffs durch bewaffnete Polizisten rekonstruieren. So ist zunächst eine Traube von Menschen zu sehen, die offenbar einen Mann am Boden fixiert hat. Im Hintergrund ist zu hören, wie der Macher des Videos sagt: "Er hat ein Messer." Dann kommen zwei bewaffnete Polizisten hinzu und ein Großteil der Menge rennt davon. Zuletzt zieht einer der Polizisten einen Mann zur Seite, der den mutmaßlichen Angreifer offenbar festhält. Dann sind zwei Schüsse zu hören und das Video bricht ab.

Das Büro von Boris Johnson teilte mit, der Premierminister werde fortlaufend über die Ereignisse unterrichtet. Johnson dankte den Hilfskräften und den Polizisten für ihr mutiges Eingreifen. Seine Gedanken seien bei den Opfern und ihren Angehörigen, hieß es auf seinem Twitter-Account:

Eine Passantin, die den Zwischenfall aus einem Bus heraus beobachtete, schilderte der BBC am Telefon, dass der Angreifer offenbar eine Weste getragen habe, die aussah wie eine Sprengstoffweste. Der Polizei zufolge soll es sich dabei jedoch um eine Attrappe gehandelt haben.

Polizei-Vize-Chef Basu rief die Bürger der Stadt dazu auf, weiterhin wachsam zu sein. Außerdem rief er Zeugen dazu auf, Videos und Fotos von dem Angriff auf der dafür vorgesehenen Polizei-Plattform im Internet hochzuladen. Die U-Bahn-Station London Bridge wurde gegen 18:30 Uhr wieder geöffnet.

2017 hatte es schon einmal einen Vorfall auf der London Bridge gegeben. Mehrere Fußgänger wurden von einem Lieferwagen angefahren. Danach griffen die Terroristen wahllos Menschen an. Bei dem Anschlag 2017 waren sieben Menschen getötet und mindestens 48 Menschen verletzt worden.

Die London Bridge ist eine der Brücken über die Themse. Sie verbindet die City of London auf der Nordseite des Flusses mit dem Stadtteil Southwark auf der südlichen Uferseite. Die Brücke ist eine wichtige Verkehrsverbindung im Herzen der britischen Hauptstadt. Die Bevölkerung wurde aufgerufen, das Gebiet zu meiden.