Leserdiskussion Zweites Referendum in Schottland: ein gutes Zeichen für die EU?

Die schottische Regierungschefin Nicola Sturgeon (l) argumentierte, der harte Brexit-Kurs von Premierministerin Theresa May (r) mache eine Wiederholung der Volksabstimmung nötig.

(Foto: dpa)

Nur einen Tag vor der EU-Austrittserklärung Großbritanniens hat das schottische Parlament einem neuen Unabhängigkeitsreferendum zugestimmt. Bei der Abstimmung von 2014 war die Mehrheit der Schotten für einen Verbleib bei Großbritannien - bei der Brexit-Abstimmung 2016 war die Mehrheit jedoch gegen den EU-Austritt.

Wie Sie sich zur Diskussion anmelden können und welche Regeln gelten, erfahren Sie hier.

comments powered by Disqus

Haben Sie Themenanregungen oder Feedback? Mailen Sie an debatte@sz.de oder twittern Sie an @SZ. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.