bedeckt München 20°
vgwortpixel

Leserdiskussion:Wie weiter in der Pflege?

363 ambulant betreute Wohngemeinschaften in Bayern

"Die Geringschätzung der Alten ist der wahre Grund für den Pflegenotstand", kommentiert SZ-Autor Werner Bartens.

(Foto: dpa)

Das Minister-Trio Heil, Giffey und Spahn hat sich auf ein Maßnahmenpaket zur Reformierung der Pflege geeinigt. Geplant sind unter anderem Verbesserungen der Bezahlung, Ausbildung, und Arbeitsbedingungen.

Wie Sie sich zur Diskussion anmelden können und welche Regeln gelten, erfahren Sie hier.

Haben Sie Themenanregungen oder Feedback? Mailen Sie an debatte@sz.de oder twittern Sie an @SZ. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.