Leserdiskussion Sollte sich die Union der AfD öffnen?

Der Brandenburger Unions-Landeschef Ingo Senftleben sprach sich dafür aus, nach der Landtagswahl 2019 eventuell "die politische Farbenlehre zu erweitern und über Grenzen hinweg zu denken".

(Foto: dpa)

Edmund Stoiber, der Ehrenvorsitzende der CSU, lehnt Gespräche mit der AfD kategorisch ab. Stattdessen müssten die Christsozialen alles tun, damit die Partei wieder verschwinde. Andere Teile der Union, darunter der konservative Berliner Kreis, sind grundsätzlich offen für Dialog-Angebote an die Rechtspopulisten.

Wie Sie sich zur Diskussion anmelden können und welche Regeln gelten, erfahren Sie hier.

comments powered by Disqus

Haben Sie Themenanregungen oder Feedback? Mailen Sie an debatte@sz.de oder twittern Sie an @SZ. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.