bedeckt München 19°
vgwortpixel

Leserdiskussion:Sollte es Internet-Gerichte geben?

Illustration - Computer-Hacker

In der Anonymität des Internets zeigt sich der Hass ganz ungefiltert.

(Foto: Silas Stein/dpa)

Mit dem Fall Lübcke zeigte sich das Internet abermals von seiner hässlichsten Seite: Morddrohungen, Schadenfreude, Jubel über den Tod des Politikers. Für die Urheber bleiben diese Sätze folgenlos. Es braucht eine Justiz des Internets und abschreckende Urteile, fordert Heribert Prantl.

Wie Sie sich zur Diskussion anmelden können und welche Regeln gelten, erfahren Sie hier.

Haben Sie Themenanregungen oder Feedback? Mailen Sie an debatte@sz.de oder twittern Sie an @SZ. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.