Leserdiskussion Politik und Super Bowl - passt das zusammen?

Beim Super Bowl haben Stars und Werbeträger die Chance vor einem Millionenpublikum eine politische Botschaft zu platzieren - nicht jeder nutzt sie.

(Im Bild: Die Flagge der USA aus Football-Bällen)

(Foto: AFP)

120 Millionen Amerikaner verfolgen die Halbzeitshow des Super Bowls. Lady Gaga nutzt die Chance für eine klare politische Botschaft nicht. Politischer geht es in den Werbespots zu.

Wie Sie sich zur Diskussion anmelden können und welche Regeln gelten, erfahren Sie hier.

comments powered by Disqus

Haben Sie Themenanregungen oder Feedback? Mailen Sie an debatte@sz.de oder twittern Sie an @SZ. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.