bedeckt München
vgwortpixel

Leserdiskussion:Ist ein Ministerium für Frauen noch zeitgemäß?

Frauen in Führungspositionen

Muss das Wort "Frauen" im "Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend" gestrichen werden?

(Foto: dpa)

Ein Ministerium für Frauen verfestigt ein überholtes Rollenbild, kommentiert SZ-Autorin Larissa Holzki: Frauen brauchen jemanden, der sich um sie kümmert. Es sorge dafür, dass die Belange von Frauen als Probleme einer kleinen Gruppe wahrgenommen werden und Männer die Norm bleiben. Sehen Sie das auch so?

Wie Sie sich zur Diskussion anmelden können und welche Regeln gelten, erfahren Sie hier.

Haben Sie Themenanregungen oder Feedback? Mailen Sie an debatte@sz.de oder twittern Sie an @SZ. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.