bedeckt München

Leserdiskussion:EU: Muss Deutschland auf Frankreich zugehen?

"Sollte Emmanuel Macron tatsächlich zum französischen Staatspräsidenten gewählt werden, so darf er im wohlverstandenen Eigeninteresse Europas auf keinen Fall scheitern", schreibt Joschka Fischer in seinem SZ-Gastbeitrag.

(Foto: AFP)

Frankreichs Wirtschafts- und Identitätskrise gefährde das europäische Projekt, schreibt Joschka Fischer. Die Bundesregierung müsse deshalb entscheidende Schritte auf die französische Seite zugehen. Auch ein ernsthaft ausgetragener deutsch-französischer Konflikt um Euro-Bonds sei nötig.

Wie Sie sich zur Diskussion anmelden können und welche Regeln gelten, erfahren Sie hier.

Haben Sie Themenanregungen oder Feedback? Mailen Sie an debatte@sz.de oder twittern Sie an @SZ. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.

© SZ.de/frdu

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite