Leserdiskussion:Die Präsidentengattin - Braucht das Amt ein gerechtes Update?

Wahl des Bundespräsidenten

Frank-Walter Steinmeier und die neue "First Lady" Elke Büdenbender. Obwohl die Präsidentengattin eher im Hintergrund steht, muss sie große Opfer bringen.

(Foto: dpa)

Das Amt der "First Lady" Deutschlands ist laut Bundespräsidialamt eine "mittlerweile sechzigjährige Tradition" - und ein Ehrenamt, das nicht abgelehnt werden kann. Oft kann die Präsidentengattin ihren eigentlichen Beruf nicht mehr ausüben. Die vielfältige und gewichtige Aufgabe wird jedoch nicht bezahlt.

Wie Sie sich zur Diskussion anmelden können und welche Regeln gelten, erfahren Sie hier.

Haben Sie Themenanregungen oder Feedback? Mailen Sie an debatte@sz.de oder twittern Sie an @SZ. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.

© SZ.de/
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB