bedeckt München

Leserdiskussion:Deutschland nach 1945: Fehlt die Aufklärung?

Demonstration der rechtspopulistischen Bewegung Pro Chemnitz

Zu lange hat sich die Zeitgeschichtsschreibung vor allem auf die "Erfolgsgeschichte" der Bundesrepublik konzentriert. Nun legt sich der Rechtspopulismus über Deutschland.

(Foto: dpa)

"Nur wer die Geschichte kennt, versteht die Gegenwart." Viel zu wenig hat sich die Zunft der Historiker bisher dafür interessiert, wie es mit der radikalen Rechten und mit dem Rassismus in Deutschland nach 1945 weiterging.

Wie Sie sich zur Diskussion anmelden können und welche Regeln gelten, erfahren Sie hier.

Haben Sie Themenanregungen oder Feedback? Mailen Sie an debatte@sz.de oder twittern Sie an @SZ. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.

© SZ.de/

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite